Donnerstag, 22. Juli 2021

Ballontier eines feuerspeienden Drachens.

 Der heiße Dreh mit dem Luftballon um einen feuerspeienden Drachen aus Luftballons selber zu machen.

Feuerspuckender Drache aus Luftballons.

Großer feuerspeiender Drache als Ballonfigur.

Diesem Drachen, aus Luftballons, wurde von dem Ballonkünstler Stretch Clendennen das Fliegen gelehrt.

Für die Ballonmodellage werden 8 Modellierballons gebraucht. Drei davon in der Größe 260. 

Doch was verbirgt sich hinter der Bezeichnung 260? 


Größen von Modellierballons.

Die erste Ziffer gibt den Umfang des Ballons in Zoll bzw. Inch an. Zwei Zoll entsprechen ca. 5 Zentimeter. Ein Inch / Zoll entsprcht 2,54 Zentimeter. 

Die folgenden Zahlen beziehen sich auf die Länge des Modellierballons. Entsprechend der Sechzig sind es 60 x 2,5 cm. = 150cm. 

Somit ist also ein Modellierballon mit einem Durchmesser von 5 Zentimeter bei einer Länge von 1,5 Meter gemeint.

Die verbleibenden Ballons werden mit der Bezeichnung 160 angegeben. Es wurden also für die Ballonmodellage dünnere Modellierballons mit der gleichen Ausgangslänge verarbeitet.

Weitere Bezeichnungen für Modellierballons.

Gelegentlich springt uns noch nach den Ziffern ein Buchstabe entgegen.

Auch hier ist die Auflösung einfach. Ein Q hinter den Ziffern, weist auf die Firma Qualatex hin. Qualatex, ist die am meisten verbreitete Marke, der Pioneer Balloon Group mit Sitz in den USA.

Andere tragen in der Bezeichnung ein S. Hier sind Modellierballons der Fa. Sempertex. Sempertex Europe, ist ein Großhandel für Ballon-und-Festartikel mit Sitz in Belgien.


Die Kunst der Ballonmodellage.

Die Modellierballons werden durch abdrehen der so genannten Bubbels unterteilt. Die Kunst besteht darin, die Luftblasen ( einzelne Kammer), zu einer gewünschten Größe abzudrehen und mit anderen Luftkammern so anzuordnen, dass eine Figur damit geformt werden kann.

So entstehen beispielsweise Tierfiguren aus Modellierballons. Gelegentlich auch kombiniert mit Rundballons.


Rundballons

Die Größe von Rundballons wird ebenfalls in Inches angegeben. Bzw.in Zoll oder Zentimeter. Beginnend mit einem Durchmesser von 13 Zentimeter (5 Inches), entsprechend einem Umfang von 40-50 Zentimeter. Handelsüblich sind Rundballons in den Größen von 5 bis 83 Inches. Bei 83 Inch sind wir bereits bei einem Durchmesser von 2,1 Meter.


Schwebende Luftballons.

Um einen Luftballon zum Schweben zu bekommen, wird er mit Heliumgas befüllt. Beachtet hier bitte den Umgang mit Heliumgas.

 Als einfache Formel kann gesagt werden, je größer der Luftballon umso länger die Schwebezeit. Wichtig auch, dass die Ballons eine Mindestgröße haben müssen um überhaupt schweben zu können. Da das Eigengewicht des Ballons durch die Auftriebskraft des Gases zunächst überwunden werden muss.