Samstag, 30. Januar 2021

Ballonverschlüsse Tipps und Tricks bei der Ballondekoration,

Der Dreh mit dem Luftballon um Ballonverschlüsse zur Ballondekoration richtig zu verwenden. Tricks und Tipps in Videos gezeigt.

Tipp Ballonverschlüsse, Schnellverschlüsse für Ballons.


Ein schnellverschluss für einen großen Latexballon.


Sollen zahlreiche Ballons verschlossen werden, macht es Sinn auf die praktischen Schnellverschlüsse zuzugreifen. Hier eine Videoanleitung über eine der angebotene Verschlussarten für  unterschiedliche Ballons und Anwendungen. 

Verwenden der Ballonschnur.


Ballonschnur als Ballonverschluss.


Ballon- Verschlüsse und Ballonstäbe. 
Einfach und schnell am Beispiel (Handelsname Superfix).

Der Superfix-Verschluss hat zwei Schlaufen, zum Bündeln, Tragen und Aufhängen der Ballone. Einer der Vorteile, dass die Ballons nicht geknotet werden müssen, sondern schnell und einfach mit dem Verschluss versehen werden.

Wer schon einmal viele Luftballons verknotet hat, kennt das krampfige Gefühl in den Fingern. Mit den Verschlüssen kann dies vermieden werden und Zeit wird ebenfalls eingespart.

Der Ballon wird aufgeblasen, der Ballonhals langgezogen und mehrfach um sich selbst drehend, bis zum Ballonansatz, verzwirbelt.

Die Verschluss- Schlaufe wird nun um den Ballonhals gelegt, und die Schlaufe zugezogen.

Polyfix als einer der Anbieter. Die Schnellverschlüsse werden im Fachhandel auch in Farbvarianten angeboten.


Farbloser Luftballon-Schnellverschlöuss für Latexballons.


Dieser Verschluss eignet sich besonders gut, zum Verschließen von mit Helium gefüllten Latexballons. Am Verschluss ist hier bereits an Band von ca. 1,3 Meter angebracht. Weiterer Vorgang wie beim Superfixverschluss. Bitte beachten, den Beitrag zum richtigen Umgang mit Helium für die Ballondekoration.

Ballontragestab richtig anwenden.

Ballonstäbe: Verwendung der Stäbe wenn die Dekorationen stehend wie beispielsweise bei einer Tischdekoration oder als Tragestab. 

Ballonstab aus Kunststoff zweiteilig mit Korb.


Die Halterung besteht aus zwei Teilen, dem Kopf und dem Stab. Nach verbinden der Teile, wird der aufgeblasene Ballon auf den Ballonhals aufgesetzt.

Der verdrehte Ballonhals wird durch einen Schlitz in der Halterung gezogen. Nun den Hals nochmals durch den gegenüberliegenden zweiten Schlitz ziehen und verdrehen. Das waren schon einige Tipps und Tricks um den Umgang mit den luftigen Gesellen zu vereinfachen.


Ballonstäbe werden auch in einer Metallausführung angeboten. So kann wieder Plastikmüll vermieden werden und für einige Modelle aus Plastik besteht auch schon ein Verkaufsverbot aus Umweltschutzgründen.
Tipp: Benutzt beim Abbinden von Ballons (Ballontrauben, Ballongirlanden und Ballonbögen) keine Angelschnur (sie kann einschneiden und die Ballondekoration zum Platzen bringen). Besser ist eine Ballonschnur.
 

Viel Spaß beim Dekorieren und Feiern.