Freitag, 5. Februar 2021

Anleitung für ein Vogelbaby aus Luftballons.

Baby Vogel aus Modellierballons.

Der Dreh mit dem Luftballon um eine Tierfigur aus Luftballons selber zu machen.

Vogelbaby aus Ballons modelliert mit gelben Luftballons.


Ballonmodellage eines Jungvogels.

Lernen wie die Ballonfigur eines Babyvogels getwistet werden kann. Balloon Animals,
zeigt in diesem Video, wie es gemacht werden kann.
 Weitere Tierfiguren aus Luftballons sind alphabetisch geordnet hier im Ballonblog zu finden. Die Anleitung für ein Vogelbaby aus Luftballons ist ebenso wie eine Vielzahl an Tiermotiven in der Rubrik Tierfiguren aus Ballons kostenfrei abrufbar. Ein Dank an die Ballonkünstler aus aller Welt, die den Dreh mit dem Modellierballon in den Tutorials zeigen. Hier im Blog habe ich zwei alphabetisch sortierte Listen erstellt, um das Lange suchen im Internet zu verkürzen, wenn eine bestimmte Figur aus Luftballons gesucht wird. 

Etwas über das Schlüpfen von Jungvögeln.

Die längste Brutzeit der Vogeleier beträgt 12 Wochen und die kürzeste 11 Tage je nach Vogelart. Die Embryos bauen im Laufe der Brutzeit die Kalkschale des Eis ab und erleichtern damit den Schlupf. Auch verfügen die Jungvögel über eine Eizahn (der wenige Tage nach dem Schlüpfen abfällt oder zurückgebildet wird) um sich von der Eierschale zu befreien. Einige der Jungvogelarten wie beispielsweise Kraniche und Entenvögel gehören zu den Nestflüchtern. Diese sind gleich beim Schlupf am ganzen Körper mit  befiedert und mit voll entwickelten Augen und Ohren und können sofort selbständig Nahrung aufnehmen. Ebenso können sie je nach Art sofort laufen, schwimmen und tauchen. Bereits in den ersten Lebenstagen verlassen sie unter der Führung der Altvögel das Nest und wird nie wieder aufgesucht. Sie verbringen bis zur Selbständigkeit die Zeit  in der Vogel-Familie. 
Andere Vogelarten wie beispielsweise die Singvögel und Tauben, gehören zu den Nesthockern. Diese Jungvögel sind zum Zeitpunkt des Schlüpfens meist nackt und blind. Ihre Augen und Gehörgänge sind noch verschlossen. Sie sind auf die Elterntiere angewiesen und benötigen die regelmäßige Fütterung und Wärmezufuhr durch die Alt Vögel. Viele Nesthocker verlassen das Nest erst kurz vor dem Erreichen der Flugfähigkeit und werden bis zur Selbständigkeit von den Altvögeln gefüttert.